DIE MEISSTN LEIT, DIE RENNAN KREUZ UND QUER
SUACHN S’GÖD UND FINDEN SUNST NIX MEHR
MIR GIBT DES NED VÜ, DES DEPPATE G’SPÜ
UND OLLE GLAUBN ES HAT AN ECHTN WERT
WANN EANA DAUERN WER DIE WÖD ERKLÄRT
I HOB SO DES G’FÜH, DASS I DES NED WÜ

ES IS OLLAS NED WOA
LANGSAM WIRD MA DES KLOA
NA, NA, NA, NANANA, ES IS OLLAS NED WOA

WANN ANA OBN STEHT UND A REDE HOIT
UND GROSS DAZÖHT WOS ER OIS ÄNDERN WOLLT
DANN WAASS I GENAU, DES GEHT MI NIX AN
UND UM JEDES BIACHL IS A WAHNSINNS GRISS
WANN DRIN STEHT WOS DA SINN DES LEBNS IS
I SCHAU MA DES AN, NUR MI KRIAGNS NED DRAN

ES IS OLLAS NED WOA
LANGSAM WIRD MA DES KLOA
NA, NA, NA, NANANA, ES IS OLLAS NED WOA

 

< Zurück

© Harald Sicheritz/Peter Janda – Musikverlag Doblinger Wien